SFZ-FN Berichte von 2017/2018  

Hier stehen die wichtigsten Erfolge und Projekte des SFZ FN
im Schuljahr 2017/18 in zeitlich umgekehrter Reihenfolge

SFZ FN Logo

Links zu Erfolgen und Projekten im Schuljahr 17/18

Hack To the Future / BobbyCar bei Potzblitz / ITYM in Paris / BWMathe / MakerFaire FN / Junior MakerDay: JMD3 JMD2 JMD1 / RoboCup / Projektwoche KI / LWMathe, DMO und BWInf / GIS-Kurs



Die Berichte vom Schuljahr 17/18

24.7.18 Zwei Rallyes der GIS-Gruppe durch FN

Die Gruppe Gis hat am Ende des Schuljahres 17/18 ihre Erfahrungen beim Umgang mit den GIS-Programmen genutzt, um zwei Rallyes durch FN zu erstellen:


Rallye1: Stadtrallye am See: Es sind 16 Aufgaben zu Friedrichshafen zu lösen.
           Der Weg führt vom Rathaus zum Schulmuseum durch die Altstadt und
           am See entlang. (Die Lösungen stehen am Ende.)
Rallye2: Wie gut kennst Du Deinen Schulort: Es sind 20 Fragen zu beantworten,
           wobei der der Weg beim GZG beginnt und endet.  (Die Lösungen stehen   
           wieder am Ende)

Wer Anmerkungen zu den Rallyes hat, schreibt sie uns unter info@sfz-bw-fn.de. Wir freuen uns über positive (und negative) Anmerkungen.

nach oben


20.-22.7.18 Hack To The Future Friedrichshafen

Hack

Vom 20. bis 22. Juli 2018 fand in den Räumen des Schülerforschungszentrum SFZ FN und der Wissenswerkstatt in Friedrichshafen der dritte Hack To The Future in Ba-Wü statt.
Die ersten zwei Hacks waren in Stuttgart (13.-15.10.17) bzw. Mannheim (19.-21.1.18).
Der nächste Hack, der vierte, wird in Freiburg vom 5.-7-10.18 stattfinden.

Beim Hack in FN arbeiteten 39 Schüler im Alter von 12 bis 18 Jahren in 11 Gruppen in sechs Räumen verteilt an verschiedenen Projekten. Sie wurden von 20 Betreuern unterstützt. Am Freitag überlegten sie, welche Aufgaben sie bearbeiten wollten und sie planten mit den Betreuern, wie sie dabei vorgehen konnten. Die Betreuer brachten ihnen auch das nötige Wissen bei.
Der Hauptarbeitstag war der Samstag. Er begann um 9:30 und endete um 22:30. Am Sonntag wurden den Eltern nachmittags die Projekte vorgestellt. 
Fotoauswahl vom Hack (Copyright SFZ FN)   /   Alle Fotos vom Hack
Alle bisherigen Hacks: www.hacktothefuture.de

Ein kurzer Bericht zum Hack in Form einer pdf-Verison einer Powerpoint Präsentation
Pressemitteilung der MFG (Medien- und Filmgesellschaft Ba-Wü vom 23.8.18)

Der Hackathon wurde von der Geschäftsstelle der Initiative Kindermedienland BaWü (Breitscheid-straße 4, 70174 Stuttgart) organisiert. Die 16 Betreuer kamen großenteils von der Toolbox Bodensee.
Der Hack To The Future Friedrichshafen erfolgte in Kooperation zwischen


nach oben



20.7.18 Bobby Car bei Potzblitz im Campus Zeppelin Uni

Bobby Car 2018

Am Freitag, den 20.7.2018, trafen sich alle 16 Gruppen, die an Potzblitz! von FN teilnehmen, im ZF Campus der Zeppelin Universität. Eine Gruppe ist das Bobby Car, das gegenwärtig von sechs Schülern des SFZ betreut wird.

Fotos von Potzblitz!

nach oben



5.7.-12.7.18 ITYM Paris, SFZ-Team erhält Bronze

ITYM
Das SFZ-Team ist Team Germany 2 (graues T-Shirt, rechts)

Nach Bremen (2014), Sophia (2015) und Petersburg (2016) hat das SFZ auch dieses Jahr wieder erfolgreich an einem ITYM-Wettbewerb teilgenommen. ITYM steht für International Tournement of Young Mathematicians. Unsere SFZler hatten 2018 nach zwei Runden Platz 6 erreicht (http://www.itym.org/results-2018). Am Ende erhielt das Team einen dritten Preis.

Fotos vom ITYM-Wettbewerb in Paris findet man hier (Fotos von den SFZlern)  oder hier (Fotos von allen Teilnehmer), Die Homepage des Wettbewerbs ist http://www.itym.org/. Dort findet man auch die anspruchsvollen Wettbewerbsaufgaben.

Programm http://www.itym2018.fr/program/ // http://www.itym.org/links
Ein Bericht in der Saulgauer Presse über den Verlauf des Wettbewerbs.
Presse: "Das SFZ- Team erhält dritten Preis beim ITYM in Paris"

ITYM 18 Paris
v.l.n.r.: Elias Huber, Noa Bihlmaier, Jonas Baer (SFZ FN, GZG FN), Leon Duensig (SFZ FN,
Montfort Gymn TT), Raphael Steiner, Elena Zeller und David Ploss (Betreuer)

Jonas Baer hat einen Tagebuchbericht zum Wettbewerb erstellt.
Pressemitteilung des SFZ vom 17.7.18 zum 3. Preis des Team Germany2,
 der sechsköpfigen Gruppe, von denen fünf Schüler vom SFZ kamen, zwei
davon sind vom SFZ FN.

nach oben



16. und 17.6.18: Trainingslager ITYM-Wettbewerb

ITYM-Trainingslager

Foto des Teams Germany-South mit ihrem Betreuer David Ploss (ganz rechts). David Ploss ist Doktorand der Mathematik an der Universität Konstanz. Links hinten neben ihm: Jonas Baer, davor: Leon Duensing, beide SFZ FN. Das Bild wurde aufgenommen im Trainingslager im SFZ Tuttlingen am Wochenende 16./17. Juni.   
Weitere Infos zum Wettbewerb  http://www.itym.org/
Die Aufgaben: http://www.itym.org/problems

nach oben



7.6.18 Sechs Schüler erhalten beim Bundeswettbewerb Mathematik einen dritten Preis

BWM18
Jonas Baer, Nico Haas, Diana Bilic, Leon Duensing, Tiark Tiwary und
Dominic Zedler (nicht auf dem Foto)

Pressemitteilung

Der Bundeswettbewerb Mathematik beginnt immer Anfang Dezember mit dem Versand der Ausschreibungsunterlagen an die Schulen. Gleichzeitig wurden die neuen Aufgaben im Internet veröffentlicht. Bundesweit beteiligten sich knapp 1.400 Schülerinnen und Schüler an der ersten Runde, von denen sich 251 mit maximal zwei weiteren Teilnehmenden zu einer Gruppe zusammengeschlossen hatten.


Alle Preisträgerinnen und Preisträger der 1. Runde (bei preiswürdigen Gruppenarbeiten alle Gruppenteilnehmerinnen und -teilnehmer einzeln) sind berechtigt, an der 2. Runde teilzunehmen. Sie erhalten die neuen Aufgaben zusammen mit denn Preismitteilungsbriefen Anfang Juni. Die Arbeiten zur 2. Runde müssen Lösungen zu mindestens drei der vier gestellten Aufgaben enthalten.
Einsendeschluss für die Lösungen der zweiten Runde ist er 1. September 2018. Gruppenarbeit ist in der 2. Runde nicht mehr möglich.

nach oben



6.-3.6.18.Maker Faire 2018

Maker Fair
Nico beim Python-Kurs   weitere Fotos

Jung und alt
Jung und alt - Dominic erklärt seinen Sprachcomputer  weitere Fotos

Am ersten Samstag und Sonntag des Juni waren Dominic und Nico auf der Maker Faire Messe in Friedrichshafen. Dominic zeigte seinen kleinen Sprachassistenen Snips, mit dem man einfach Gespräche führen kann. Man kann ihm einfache Fragen stellen und er antwortet: Wie ist das Wetter morgen? Wieviel ist 27 und 85? Schreibe xx auf die Einkaufsliste. Was steht bereits auf der Einkaufsliste? Dominic hat die Gespräche mit Python programmiert. Die Plattform und die Programme laufen auf einem Raspberry Pi. Dominic ist es wichtig, dass der Computer keine
Internetverbindung aufbaut, sondern alles selbst macht.

Nico hat eines der drei selbstfahrenden Autos vorgestellt, die wir in der KI-Projektwoche zusam-mengebaut und programmiert haben. Einen Eindruck vom Auto bekommt man z.B. durch das Filmchen hier. Außerdem hat Nico einen Python-Kurs gegeben zu dem acht, großenteils ältere Leute kamen, siehe Fotos.

nach oben



9.4.18 Dritter Junior-Maker-Day

Am 9. April fand im ZF-Forum der dritte Junior Maker Day statt. Der Junior Maker Day bietet interessierten SchülerInnen die Möglichkeit, sich unabhängig von dem von ihnen benutzten Bausystem in Robotics-relevanten Inhalten vertiefend fortzubilden. In fünf Workshops (siehe) können die SchülerInnen Gleichgesinnte aus anderen Arbeitsgruppen der Umgebung kennen lernen oder neue Ideen für die eigenen Arbeit finden. Mit dabei waren auch Schüler des SFZ, die an verschiedenen Workshops teilgenommen haben. Betreut wurden die Workshops von Lehrern und Betreuern der vier teilnehmenden Gruppen: SFZ, WiWe, KMG, GZG

nach oben



1.4.18 Newsletter SFZ-BW

Die Infos zum SFZ FN stehen im Newsletter 18-04 auf der Seite 6.

nach oben


9.3.2018 Fotos der Bobbycar-Gruppe, Frau Lutz, Stadt FN


Foto von der Bobbycar-Gruppe
Die Gruppe Bobby-Car

Zu den Fotos

nach oben



1.3.2018 Abgabe Bundeswettbewerb 2018

Foto vor der Abgabe
Vor der Abgabe 

Weitere Fotos der Teilnehmer

Dieses Jahr beteiligten sich 6 Schüler in zwei Gruppen am BWM, so viele wie noch nie.

nach oben



24.-25.2.2018: RoboCup Junior 2018, Vöhringen


Fotos vom Robocup
Auf dem Foto von links nach rechts: Felix Ackermann, Fabio Hornickel, Diana Bilic,
Luca Brotzer, Chiara Kettler, Emma Bastron, Jeannine Prüß


Vom SFZ Friedrichshafen waren 3 Teams mit insgesamt 7 Schülern (sechs davon Schüler vom Graf-Zeppelin-Gymnasium Friedrichshafen, eine Schülerin vom Technischen Gymnasium Fried-richshafen) mit dabei. Zwei Teams nahmen in der Disziplin "Rescue Line" teil. Aufgabe war es mit einem selbst entwickelten, gebauten und programmierten Fahrzeug in einem Parcours einer schwarz markierten Linie zu folgen, die über mehrere auf- und absteigende Rampen führt.
Verschiedene Hindernisse zwangen den Roboter dazu, den Parcours zu verlassen und wieder-zufinden. Das Ende des  Parcours führte in einen Raum, in dem mehrere Opfer (metallische und schwarze Kugeln) erkannt und geborgen werden mussten.

Das Team "ElFaFESC" (Felix Ackermann und Fabio Hornickel, beide Klassenstufe 10) belegte mit 353 Punkten einen für "Einsteiger" hervorragenden 10. Platz. Das Team "LuNa" (Luca Brotzer und Diana Bilic, beide Klassenstufe 10) belegte mit  150 Punkten Platz 20. Der Betreuer beider Teams ist Arno Jucker.

Das dritte Team des SFZ FN nahm in der Kategorie "OnStage" teil. Dies ist derjenige Wettbewerb beim RoboCup Junior, der den größten Spielraum für die Konstruktion der Roboter und die Aus-gestaltung einer Aufführung lässt. Die "GZG-Girls" (Emma Bastron, Chiara Kettler und Jeannine Prüß, alle Klassenstufe 8) wurden betreut von Sören Leuckefeld. Sie haben mit ihren Robotern eine selbst geschriebene Geschichte von einem Mädchen nach einem schweren Unfall erzählt. Eine mehrköpfige Jury bewertete die Komplexität der Roboter, deren Programmierung, die Ori-ginalität der Idee und die sichere technische Umsetzung. Sie belegten Platz 3 in ihrer Kategorie.


nach oben



12.-15.2.18: Projektwoche "Künstliche Intelligenz"


Teilnehmer der KI-Woche
Gruppenbild am letzten Tag, dem Tag der Präsenation im ZF_Forum

Die Schülerwoche wurde von der ZF, der Lufthansa und dem SFZ in den Räumen des SFZ durchgeführt. An dem Projekt nehmen 15 Schüler aus den Schulen von FN, TT und RV teil. In zwei Arbeitsgruppen - autonomes Fahren und Bilderkennung mit KI-Methoden - erlernten die Acht- bis Zwölftklässler das Basiswissen von "Künstlicher Intelligenz und neuronalen Netzen".
Wer gerne einen etwas ausführlicheren Bericht liest, schaut sich das pdf-File an.

Am letzten Tag wurden die Eltern und interessierte Mitarbeiter der ZF und Lehrer eingeladen, um an der Präsentation im ZF-Auditorium teilzunehmen. Die jüngeren neun Schüler stellen drei selbst-fahrende Autos vor. Sie bewegten sich  auf einer durch Klebebänder markierten Straße und reagierten auf ein Stoppschild oder auf Zeichen zum Abbiegen, siehe die beiden Filme oben.
Die älteren Schüler stellen zwei KI-Projekte vor: Erkennen von drei verschiedenen Früchten und erkennen von  Strichzeichnungen, siehe Foto oben.
Die Präsentation (pdf-Format), die am Freitag den Eltern und interessierten Mitarbeitern der ZF gezeigt wurde.

Fotos von den fünf Tagen / Gruppenbild1 / Gruppenbild2 / Foto der vier jungen Mitarbeiter der beiden Firmen ZF und Lufthansa, die den Schüler sehr hilfreich und kompetent die wichtigen Grundlagen erklärten und ihnen bei Fragen immer gerne und erfolgreich weiterhalfen. Sie waren genau so fitt und fröhlich, wie auf dem Foto.
 
Ein Film der ZF-Mediengruppe
Zwei Filmchen von den autonom fahrenden Autos:  Film1 bzw. Film2

Ein Bericht im Südkurier vom 13.2.18 // Der Ablaufplan der KI-Woche.

Ein paar knappe Informationen zu Vorbereitungskurs Python mit Notebooks (vier Nachmittage) findet man unter diesem Link (Punkt 2 ff). Wer nur Winpython und die Notebooks, die für den Kurs erstellt wurden, herunterladen will, geht direkt zu share und ladet einen oder beide Zip-Files herunter.


nach oben



5.2.18 Zehn Mathe-und Informatik-Preise für SFZ-Schüler

Preise des Landeswettbewerbs Mathematik, der Deutschen Mathematik-Olympiade und des Bundeswettbewerb Informatik

Mathe
Marlene Rall, Noah Waibel, Max Waibel, Leon Duensing, Dominic Zedler, es fehlt: Jonas Baer
Weitere Fotos der erfolgreichen Schüler und Schülerinnen

Wieder einmal haben sich fünf von sieben Teilnehmern des Schülerforschungszentrums (SFZ) für die zweite Runde des Landeswettbewerbs der Mathematik (LWM) qualifiziert. Jonas Baer, Nicolas Zedler, Noah Waibel, Marlene Rall und Max Waibel haben die erste Runde des Wettbewerbs mit jeweils ersten und zweiten Preisen absolviert. Sie dürfen nun an der  zweiten, deutlich schwereren Runde teilnehmen.

Jonas Baer, Marlene Rall und Max Waibel haben in einem zweiten Mathematik Wettbewerb, der Deutschen Mathematik Olympiade (DMO), außerdem die Regionalrunde erfolgreich bestritten und sich für die Landesrunde qualifiziert.

Leon Dünsig und Dominic Zedler qualifizierten sich durch einen ersten Preis des Bundeswettbewerbs Informatik (BWInf) für die zweite Runde dieses Wettbewerbs.

Siehe die Pressemitteilung

Aufgaben und Lösungen Landeswettbewerb Mathe / DMO / Bundeswettbewerb Informatik

nach oben


2.2.18 Zweiter Junior-Maker-Day

Am 02. Februar fand im ZF-Forum der zweite Junior Maker Day statt. Der Junior Maker Day bietet interessierten  SchülerInnen die Möglichkeit, sich unabhängig von dem von ihnen benutzten Bausystem in Robotics-relevanten Inhalten vertiefend fortzubilden. In Workshops können die SchülerInnen Gleichgesinnte aus anderen Arbeitsgruppen der Umgebung sowie neue Projekte kennen lernen oder neue Ideen für die eigenen Arbeit finden. Mit dabei waren auch Schüler des SFZ, die an verschiedenen Workshops teilgenommen haben. Betreut wurden die Workshops von Lehrern und Betreuern der vier teilnehmenden Gruppen: SFZ, WiWe, KMG, GZG.
Drei Fotos: Foto1, Foto2, Foto3

nach oben

3.1.18 Anmeldeschluss KI-Projekt

Anmeldung bis zum 3.1.18 mit Lebenslauf, Zeugnis und Motivationsschreiben
siehe Ausschreibung

nach oben


1.1.18 Newsletter SFZ-BW

Die Infos zum SFZ FN stehen im Newsletter 18-01 auf der Seite 3.

nach oben


18.11.17 DMO-Klausur am GZG

nach oben



7.11.17 GIS-Kurs -Geographische Informationssysteme

GIS
Gruppenfoto der Fortbildung der GIS-Station aus Heidelberg beim SFZ.
Weitere Fotos (mit Passwort abgesichert)

Um sowohl praktisch als auch theoretisch zu erfahren, wie GIS funktionieren, haben sich die SFZ-Nachwuchsforscher vergangene Woche Profis von der GIS-Station Heidelberg, dem Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für digitale Geomedien, eingeladen. Martin Hämmerle und Eike Bodirsky führten gemeinsam mit Cordula Hartung, SFZ-Betreuerin im Fachbereich Geographie, in einem sechsstündigen Kurs in die Welt der Geographischen Informationssysteme ein. Gemeinsam erarbeiten 15 Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen 6 bis K1 des Graf-Zeppelin-Gymnasiums und des Karl-Maybach-Gymnasiums in Friedrichshafen sowie des Gymnasiums Überlingen Grundkonzepte und Grundbegriffe der Systeme. (Schwäbische, 24.11.17)

Herr Hämmerle von der GIS-Station schrieb uns: "Wir hoffen, dass die Schüler und Schülerinnen viel Werbung in den Klassen machen, so dass wir bald wieder einen gemeinsamen Kurs in Friedrichshafen oder Heidelberg abhalten können!"

Links: Bericht der Schäbische Zeitung, (24.11.17) //  Link zum Online-Artikel
Bericht der GIS-Station über den Tag in FN

nach oben



1.10.17 Newsletter SFZ-BW

Die Infos zum SFZ FN stehen im Newsletter 17-09 auf der Seite 4.

nach oben



29.9.17: Erster von drei Junior Maker Days

Junior Maker Day

Im Schuljahr 17/18 finden in den Räumen des SFZ und der WiWe (im ZF-Forum) drei Junior Maker Dayys statt. Sie werden organisiert vom KMG,  GZG, der Graf-Soden-RS und dem SFZ und der WiWe. Gefördert werden sie von der Fränkel-Stifung und dem Verein Deutscher Ingenieure

Fotos vom 1. Junior Maker Day

nach oben


Zu den Berichten Schuljahr 2016/2017