SFZ-FN Berichte von 2015/2016  

Hier stehen die Erfolge und Projekte des SFZ FN
im Schuljahr 2015/16 in zeitlich umgekehrter Reihenfolge

SFZ FN Logo

Links zu Erfolgen und Projekten im Schuljahr 15/16

    ITYM Petersburg / ITYM Tuttlingen / BWM R1 / Bremen / ITYM-Vorb / Jufo 16 / LWM Mathe / /Mathe / BWM Mathe / Ehrennadeln / Quanta15 / Stand ZM



Die kurzen Berichte vom Schuljahr 15/16

4.7.-11.7. ITYM Petersburg

ITYM Petersburg, 2016
v.l.n.r.: Malte Hassler, Raphael Steiner, Timo Schönegg, Noemi von Rothenberg,
Prof. Dirk Schleicher, David Seyboldt, Collin Rothgang

Vom 4.7. bis 11.7. nahmen drei Schüler des SFZ, Timo Schönegg, David Seyboldt (SFZ FN) und Raphael Steiner (SFZ Tut) als Team Germany 2 am ITYM-Wettbewerb in Petersburg teil. Sie erhielten in drei Wettbewerbsrunden eine Silbermedaille (siehe)
Fotos vom Wettbewerb.


2.7.16 ITYM-Gruppe Germany2 in Tuttlingen

ITYM16 Tutt
Colin Rothgang, Malte Hassler, Noemi von Rothenberg (Bremen)
 Raphael Steiner (SFZ Tü), David Seyboldt,Timo Schönegg (SFZ FN)

zwei Tage vor dem Flug nach Petersburg, trafen sich die Bremer und die SFZler zu den letzten Arbeiten in Tuttlingen.

 

In den Wochen der Vorbereitung auf den Wettbewerb, wurden die drei SFZler von David Ploss, einem Student der Uni Konstanz engagiert betreut.

Betreuung ITYM
stehend: Timo Schönegg, Raphael Steiner, David Seyboldt
sitzend: David Ploss

nach oben

 

4.6.16 Bundeswettbewerb Mathematik

BWM 16
Timo Schönegg, David Seyboldt, Nicolas Zedler

Beim Bundeswettbewerb Mathematik erhielten drei Schüler einen Preis: Timo Schönegg, David Seyboldt (je einen ersten Preis), Nicolas Zedler (2. Preis)

nach oben

 


5.5.-8.5.16 Bremen, Talent School

Bremen, Gruppenfoto, 2016
Gruppenfoto der Teilnehmer  

Von Donnerstag 4.5.16 bis Sonntag 8.5.16 fuhren elf Schüler aus Süddeutschland zur Talent School von Prof. Dierk Schleicher nach Hamburg in der Freiluftschule Wittenberg. Sie verbrachten zusammen mit 30 Schülern aus Bremen ein paar sonnige, erlebnisreiche und vor allem mathematisch interessante Tage in einem großen Gelände an der Elbe. Das Ziel der süddeutschen Schüler war die Vorbereitung des ITYM und das Kennenlernen der ITYM-Teilnehmer aus Bremen. Nach dem Wochenende wurde entschieden, dass die SFZler mit den Bremern zusammen eine Gruppe bilden und die Teilnehmer aus Rosenheim und Gmünd die zweite Gruppe.
Fotos vom Treffen, Bericht des Vereins der Mathematik Bremen.

nach oben

 


5.3- 6.3.16 ITYM-Vorbereitungstreffen in Tuttlingen

ITYM16 Gruppenfoto
Gruppenfoto der Teilnehmer

Weitere Infos findet man hier

nach oben

 


26.2.16 Jugend forscht 2016 in FN

Arbeitswelt
Medizinische Gehhilfe mit Messystem für die Belastung
Katharina Kies, Kai Schlegel, 3. Preis Arbeitswetl

LuRa
LURA . Mehr als Hoch, Physik
Georg Kwenzer, Lars Hecht, Leon Oleschko
 
Amphibien
Auf den Spuren der Amphibien im Riedlewald, Biologie
Verena Kardos, Kalle Kley, Carla Seifert

Fotos von Jugend forscht
nach oben



21.2.16 Landeswettbewerb Mathe für elf SFZ-Schüler

LW Mathe 16
Ehrung der sieben SFZ-Schüler am GZG, die beim Landeswettbewerb Mathe einen Preis erhielten
Dominic Zedler (Gymnasium TT) und Robin Schönegg (Spohn RV), ebenso  fehlen.

Die SFZ-Schüler Dominic Zedler (Klasse 8, Montfort Gymnasium TT), Robin Schönegg (Spohn-Gymnasium Ravensburg), Sophia Küchle, Sophie Navratil (Klasse 9) sowie Eva Menrad und Hannah Sittel (Klasse 10, Graf Zeppelin Gymnasium FN), wurden jeweils mit ersten Preisen beim Mathe-Landeswettbewerb in Baden Württemberg ausgezeichnet.

Jeweils einen zweiten Preis erreichten Margaux Donges, Tabea Steier und Ayleen Wagner (Graf Zeppelin Gymnasium FN).

Zwei weitere Schüler, Leon Oleschko und Lars Hecht (Graf Zeppelin Gymnasium FN) erhielten Anerkennungen.

LWM GZG
Ehrung der GZG-Schüler an der Schule:
Sophie Navratil, Sophia Küchle, Hannah Sittel, Eva Menrad, Margaux Donges, Ayleen Wagner, Tabea Steier
 li: W. Seyboldt, re: Schulleiter Dr. H. Dollak

Der Landeswettbewerb Mathematik Baden-Württemberg richtet sich an Schülerinnen und Schüler von Realschulen und Gymnasien bis einschließlich Klasse 10. Er beginnt jeweils mit dem Schulan-fang. In der ersten Runde bearbeiten die Teilnehmer vier der sechs gestellten Aufgaben als Team oder allein in Form einer Hausarbeit. Dabei müssen sämtliche Zwischenschritte angegeben und begründet werden, das Endergebnis allein reicht nicht aus. Eine Jury bewertet die Aufgaben nach Vollständigkeit, Richtigkeit und sprachlicher Verständlichkeit. Die Platzierungen richten sich nach der erreichten Punktzahl der Schüler. Die ersten und zweiten Preisträger qualifizieren sich für die zweite, deutlich schwerereRunde des Wettbewerbs.

Bericht in der Schwäbischen
Bericht von H. Wagener / Ehrung der Schuler im GZG

Pressemitteilung Landeswettbewerb Runde 1 15/16


nach oben


19.1.16 Berichte zu verschiedenen Mathewettbewerben

 Mathepreise
v.l.n.r: Nicolas Zedler, Dominic Zedler, David Seyboldt, Timo Schönegg

Die SFZ Schüler Timo Schönegg (Gymnasium Überlingen) und David Seyboldt (Graf Zeppelin Gymnasium FN) haben in der Regionalrunde der Deutschen MathematikOlympiade jeweils erste Plätze belegt.
Die Deutsche Mathematik-Olympiade (DMO), geht auf den Schülerwettbewerb der Mathematik in der ehemaligen DDR zurück. Seit 1990 entwickelte sich daraus ein bundesdeutscher Mathematik-Wettbewerb, der sich jährlich aus Regional, Landes- und Bundesrunden aufbaut. 2015 wurden die Regionalrunden zum ersten Mal auch an sechs Standorten in Baden Württemberg durchge-führt, einer davon war das Graf Zeppelin-Gymnasium in Friedrichshafen

Dominic Zedler erhielt im Landeswettbewerb Mathe (LWM) einen ersten Preis, zusammen mit fünf weiteren Schülern des SFZ, siehe oben

Wer in Mathe gut ist, hat oft auch Interesse an der Informatik. Gut dass es auch dafür
Wettbewerbe gibt. Die SFZ-Schüler Nicolas Zedler, Timo Schönegg und David Seyboldt
eerlangten in der ersten Runde des Bundeswettbewerbs Informatik einen ersten Preis.

Bericht im Südkurier (26.1.16) zum Landeswettbewerb, DMO, Informatikwettbewerb
Fünf Schüler nahmen erfolgreich am DMO-Wettbewerb teil, zwei davon auch am Bundeswettbewerb Mathe
Fotos für SFZ-Berichte
Pressemitteilung Landeswettbewerb Runde 1 15/16
Fotos für den SFZ-Bericht "Erfolge beim Landeswettbewerb Mathe 15/16 Runde 1"

nach oben



4.12.15 Bundeswettbewerb Mathematik 2. Runde

BWM 2. Runde 15
Timo Schönegg, David Seyboldt

Kaum zurück aus Indien, wo Timo Schönegg und David Seyboldt vom Schüler-Forschungs-Zent-rum (SFZ) Friedrichshafen in der Kategorie Mathematik einen fantastischen zweiten Platz belegt und damit dem deutschen Nationalteam zum Gesamtsieg verholfen hatten, können die beiden Schüler nun einen weiteren Erfolg für sich verbuchen:
Beim Bundeswettbewerb Mathematik 2015 wurden die zwei 16-jährigen des Gymnasiums Überlin-gen bzw. des Graf Zeppelin-Gymnasiums in Friedrichshafen nun mit einem 3. Preis in der zweiten Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik ausgezeichnet.
 
Beim Bundeswettbewerb Mathematik müssen die teilnehmenden Schüler in der ersten Runde bis jeweils zum 1. März eines Jahres verschiedene mathematische Aufgaben lösen. Im Sommer erfahren sie dann ob sie zu den Preisträgern gehören und an der zweiten Runde des Wettbe-werbs teilnehmen dürfen. 2015 waren das bundesweit 609 Schülerinnen und Schüler, von denen sich schließlich 204 an der zweiten, deutlich schwierigeren Runde beteiligten. Die Ergebnisse aus Runde zwei werden dann im November des jeweiligen Jahres bekanntgegeben.
In der Klassenstufe 10, in der David Seyboldt und Timo Schönegg in diesem Jahr antraten, gab es für Baden Württemberger Schüler in diesem Jahr insgesamt drei Preise, einen zweiten und zwei dritte, die an die beiden SFZ-Schüler vom Bodensee gingen.

4.12.15 Fotos der Gruppe, Bundeswettbewerb Runde 2, Preise

Bericht des Südkurier zum BWM, Runde 2
Bericht in der Schwäbischen Zeitung zum BWM, Runde 2
Pressemitteilung SFZ zum BWM, Runde 2

nach oben



27.11.15 Ehrennadeln in Saulgau

 Saulgau
Tobias Beck, Leiter GEsamt-SFZ, David Seyboldt, Timo Schönegg

Alle zwei Jahre werden den in Wettbewerben erfolgreichsten SFZ-Schülern aller Standorte (Bad Saulgau, Friedrichshafen, RT-Tü Neckaralb, Landkreis Biberach, Tuttlingen, Überlingen, Ulm, Wangen) von der Bürgereisterin von Saulgau Urkunden und Gold-, Silber- und Bronze-Nadeln verliehen.

Fotos von der Verleihung der Ehernnadeln
nach oben



13.11.15 bis 20.11.15 Quantawettbewerb Indien

Quantawettbewerb 2015 Indien
Das deutsche Team belegte in der Gesamtwertung den ersten Platz, „Champion of Quanta 2015“
David Seyboldt, Timo Schönegg, Dr. Vikram Singh (Vice Chancellor Nodia International University),
Katrin Weigand, Julian Harrison-Wirth, Tobias Spanke, Sina Hartmann

Vom 13.11. bis 20.11.15 wurde im indischen Lucknow der 21. Quanta-Wettbewerb mit insgesamt über 70 indischen und internationalen Teams beendet, ein auf Englisch ausgetragener Wissenschaftswettbewerb für Schüler. In diesem Jahr hat das deutsche Team mit sieben Schülerinnen und Schülern aus Baden-Württemberg den ersten Platz in der Gesamtwertung belegt. Außerdem erhielten die Schüler weitere fünf Pokale in den Einzelwertungen. In zwei Wettbewerben erreichten sie einen ersten Platz, in zwei Wettbewerben einen zweiten. Außerdem erhielt Sina Hartmann als „kreativste Teilnehmerin“ einen weiteren Goldpokal.

Das siebenköpfige Team startete als Zusammenschluss der drei wichtigsten wissenschaftlichen Förderzentren für Schüler in Baden-Württemberg. Das Kepler-Seminar aus Stuttgart war mit drei Teilnehmern vertreten, das Schülerforschungszentrum Südwürttemberg (SFZ®) Saulgau, Standort Friedrichshafen, und das phænovum, Schülerforschungszentrum LörrachDreiländereck mit je zwei Schülern. Ermöglicht wurde der Wettbewerb durch die finanzielle Unterstützung der Heidehof Stiftung.

Pressemitteilung Nov. 15 "Champion of Quanta 2015", 21. Quanta-Wettbewerb
Homepage Quanta
Unterlagen Quantawettbewerb(mit Passwort abgesichert)


Die Schüler hatten nach dem Wettbewerb noch die Möglichkeit, vier Tage durch Indien zu reisen. So besuchten sie in Agra unter anderem das Taj Mahal, in Jaipur den Palast der Winde und im nahen Amber das ausgedehnte Fort Amber. Dieser große ausgedehnte Königspalast der  Kachchwaha-Dynastie wurde im Wesentlichen im 15. und 16. Jahrhundert erbaut, bevor um 1730 der Regierungssitz ins neue 11 km entfernte Jaipur verlegt wurde.

Fotos von den Wettbewerben und der anschließenden Reise durch Indien.

Taj Mahal 15
Vor dem Taj Mahal: Julian Harrison-Wirth, Jana Fridrich, Sina Hartmann,
Tobias Spanke, David Seyboldt, Timo Schönegg, Katrin Weigand

nach oben



11.11.15 SFZ-Stand im Zeppelinmuseum

Stand Zeppelin-Museum
Lars Hecht und Leon Oleschko

Fotos vom SFZ-Stand im Zeppelinmuseum

nach oben



Zu den Berichten Schuljahr 2014/2015